Swiss Orienteering Finals 2019 in Wil

Am Wochenende vom 2./3. November 2019 fanden in Wil SG die letzten Orientierungsläufe der Saison 2019 statt. Es standen gleich drei Wettkämpfe auf dem Programm: die Schweizermeisterschaft im Team-Orientierungslauf am Samstag, ein nationaler Einzel-OL in der Sprint-Disziplin und schliesslich die Sprint-Staffel-Schweizermeisterschaften am Sonntag.

Das H120-TOM-Team während der Strategiebesprechung kurz nach dem Start

Silvio Strub, TOM-Vizemeister in der Kategorie H210 im Zielsprint

Jan Kurzen im Einzelsprint

Aussergewöhnliche OL-Kulisse an den Sprintstaffel-Meisterschaften

Am Wochenende vom 2./3. November 2019 fanden in Wil SG die letzten Orientierungsläufe der Saison 2019 statt. Es standen gleich drei Wettkämpfe auf dem Programm: die Schweizermeisterschaft im Team-Orientierungslauf am Samstag, ein nationaler Einzel-OL in der Sprint-Disziplin und schliesslich die Sprint-Staffel-Schweizermeisterschaften am Sonntag.

Am Samstag wurde im Wald «Dietschwiler Höchi» südwestlich von Will SG zur Schweizermeisterschaft im Team-Orientierungslauf (TOM) gestartet. Zu jedem Team gehören drei Läuferinnen oder Läufer. Während des Laufs gibt es zwei bis drei Posten, sogenannte Kontrollposten, bei denen alle drei Läufer gleichzeitig zum Quittieren anwesend sein müssen. Bei den übrigen Posten können sich die drei Teammitglieder aufteilen. Jedes Team hat nur einen Badge. Die Herausforderung ist, die Posten unter den drei Teammitgliedern klug aufzuteilen, sodass der Läufer mit dem Badge für einige Posten Vollgas geben kann, während sich die beiden anderen etwas lockerer zum vorher vereinbarten Treffpunkt begeben und die weitere Route planen. Wer die beste Aufteilung und die besten Beine hat, gewinnt.

Es waren 403 Teams gemeldet. Im Verlaufe des fönig-herbstlichen Nachmittags wagten sich also gut 1'200 Läuferinnen und Läufer ein letztes Mal vor der Winterpause in den Wald. Unter ihnen waren sechs Teams mit Huttwiler Beteiligung: fünf bei den Herren und eines bei den Damen. Bei der Elite gewannen bei den Herren die OLG Cordoba/OLK Wiggertal mit Timo Suter, Nick Gebert und Christian Gafner, zeitgleich mit Christoph Meier, Chamuel Zbinden und Tino Polsini von der OLV Baselland. Bei den Elite-Damen siegten die drei «Gross-Schwestern» Julia (Jakob), Paula und Lilly von der OL Zimmerberg vor den «white tigers» der ol.biel.seeland mit Jael und Joana Wälti und Simona Aebersold.  Am Erfolgreichsten aus lokaler Sicht waren die Senioren Silvio Strub und Ernst Kläy von der OLG Huttwil. Zusammen mit ihrem Kollegen Ernst Baumann von der OL Regio Wil lief das Team in der Kategorie Herren 210 (Gesamtalter der drei Läufer > 210 Jahre) auf Rang zwei. Es fehlten im Ziel gar nur drei winzige Sekunden zum Sieg!

Am Sonntagmorgen fand bei tief hängenden Wolken und herbstlichen Temperaturen ein nationaler Einzel-Sprint-OL statt. 1'365 Läuferinnen und Läufer starteten zu einem schnellen und abwechslungsreichen Lauf durch die Gassen und Parkanlagen des hübschen Städtchens Wil. Unter ihnen 17 Mitglieder der OLG Huttwil. Bei der Damen-Elite gewannen Elena Roos und Simona Aebersold zeitgleich. Aus Huttwiler Sicht wurde Sarina Jenzer 5. und Tanja Häfeli 17. Bei den Herren konnte die Elitekategorie leider nicht gewertet werden, weil der Abstand zwischen zwei Posten nicht dem Reglement entsprach und Rekurse dagegen eingegangen sind. Der erfolgreichste Läufer der OLG Huttwil war wie schon am Vortag Silvio Strub, der in der Kategorie H65 Rang vier belegte. Zwei Sekunden fehlten zu Bronze...

Ab 13.40 Uhr wurden im Fussballstadion des FC Wil die Schweizermeisterschaften in der Sprint-Staffel gestartet. Vier Läuferinnen und Läufer des gleichen Vereins laufen nacheinander einen kurzen Stadt-OL in der Reihenfolge Frau-Mann-Mann-Frau. Es gibt die vier Kategorien Elite, Junioren bis 16-jährig, Offen und Senioren (über 45 Jahre). Start, Übergabe und Ziel fanden auf dem Kunstrasenplatz des Stadions statt.

Für OL-Zuschauer, die es sich gewohnt sind, stundenlang am Waldrand zu stehen und zwischen zwei Dickichten hindurch zu spähen, um ab und zu einen einzelnen Läufer vorbeihuschen zu sehen, war es ein besonderes Erlebnis, in einem grossen Stadion mit gedeckter Zuschauertribüne sitzen und die Teamkameraden anfeuern zu können. Entsprechend begeistert und lautstark war dann auch die Kulisse während dem Wettkampf. Während rund zwei Stunden schwirrten auf dem Kunstrasen des Fussballplatzes 860 Läuferinnen und Läufer von 215 gemeldeten Staffelteams beim Start und Zieleinlauf bunt durcheinander. Unter ihnen waren auch vier Teams der OLG Huttwil.

Bei der Elite gewann das Team Zimmerberg mit Paula Gross, Simon Jakob, Florian Attinger und Julia Jakob den Sprinstaffel-Schweizermeistertitel vor SCOM Mendrisio mit Elena und Tobia Pezzati, Fabio Alfieri und Noëmi Cerny. Während zahlreiche Teams - auch im Elitefeld mit international bekannten Läuferinnen und Läufern - falsche Posten stempelten und damit disqualifiziert wurden, fanden alle Huttwiler die richtigen Posten und rangierten im Mittelfeld ihrer Kategorien.

Mit dem einsetzenden stürmischen Herbstregen kehrten am Sonntagabend die müden und zufriedenen OL-Läufer aus der ganzen Schweiz heim ins Winterquartier, wo sie vier lange Monate auf den nächsten Orientierungslauf warten...

Weitere Einträge
Klubleben

Rund fünfzig Personen – OLG-Mitglieder und Helfer vom Huttwiler-OL - freuten sich auf den Chloushöck vom letzten Novemberfreitag in der Waldhütte im...

Newseintrag lesen
Hallensprint-Cup

Vor einer Woche (21. November) organisierte Anna den zweiten Hallensprint. Die nächste Etappe findet am 19. Dezember statt. Nachfolgend die Ergebnisse...

Newseintrag lesen
Hallensprint-Cup

Damit im Winter der Wettkampfgedanke nicht zu kurz kommt, startet mit den Wintertrainings auch der Hallensprint-Cup. Bis im März finden insgesamt fünf...

Newseintrag lesen
National und Regional

Die OLV Hindelbank führte am letzten Oktoberwochenende 2019 bei herrlichem Herbstwetter spannende Orientierungsläufe durch.

Newseintrag lesen
International

In der zweiten Oktoberhälfte gastierte die Orientierungslauf-Weltelite zum Abschluss der Saison im fernen China. Dabei war auch Sarina Jenzer.

Newseintrag lesen
Terminübersicht und Downloads