Interview mit Jael Hirschi

Jael Hirschi (12) aus Auswil ist seit letztem Herbst Mitglied der OLG Huttwil und bestritt am 2. impOLs-Abendlauf ihren ersten wettkampfmässigen Einsatz. Silvio Strub unterhielt sich mit der jungen Läuferin am Tag danach über ihr Debut.

Jael Hirschi (12) aus Auswil

Jael Hirschi (12) aus Auswil ist seit letztem Herbst Mitglied der OLG Huttwil und bestritt am 2. impOLs-Abendlauf ihren ersten wettkampfmässigen Einsatz. Silvio Strub unterhielt sich mit der jungen Läuferin am Tag danach über ihr Debut.

 

Silvio Strub (S): Jael, wie bist du zum OL gekommen?
Jael Hirschi (J): OL in der Schule (Rohrbach) hat mir sehr gefallen und so habe ich mich mit meinem Schulkollegen Fabio (Meister) der OLG Huttwil angeschlossen.

S: Wie hast du dich auf diesen – deinen ersten – Wettkampf vorbereitet?
J: Durch das Training in der Juniorengruppe der OLG Huttwil. Im Übrigen liess ich mich einfach überraschen und fragte bei den organisatorischen Abläufen andere Teilnehmer.

S: Warum bist du nicht auf der einfachsten und kürzesten Bahn E sondern auf der Bahn D gelaufen?
J: Aufgrund der Trainingserfahrungen wagte ich mich an die etwas längere Bahn. Die Laufzeit zeigte mir am Schluss, dass ich richtig gewählt hatte.

S: Wie fühltest du dich vor dem Lauf?
J: Ich war etwas aufgeregt. Nach dem Start war die Aufregung sofort weg.

S: Wie hast du den Lauf erlebt?
J: Ich hatte immer ein gutes Gefühl, die Bahn war niveaugerecht, für mich hat`s gepasst.

S: Welches war das schönste Erlebnis?
J: Es hat mich gefreut, dass ich die Posten gut gefunden habe.

S: Welches das Schlimmste?
J: Ich hatte eine gefährlich rutschige Downhill-Passage auf der ich beinahe gestürzt wäre.

S: Wie fühltest du dich direkt nach dem Lauf?
J: Ich war sehr zufrieden, weil ich die Posten gut fand. Ich hatte das Gefühl, alles gut gemacht zu haben.

S: Und heute, einen Tag danach?
J: Nachdem ich die Bahn und meine Routen analysiert hatte, sah ich dann doch Verbesserungsmöglichkeiten, was meinem guten Gefühl aber nicht abträglich ist.

S: Was gefällt dir am OL?
J: Dass er draussen stattfindet, vielseitige Fähigkeiten braucht und abwechslungsreich ist.

S: Was weniger?
J: Da kommt mir nichts in den Sinn.

S: Wirst du weiterhin OL machen?
J: Ja, ich bin begeistert und freue mich schon auf die Swiss-O-Week (6-Tage OL) 2021 in Arosa!

Vielen Dank Jael für das Interview!

Weitere Einträge
Huttwiler OL

Am Donnerstagabend, 27. August 2020 organisiert die OLG Huttwil den diesjährigen Schlusslauf der impOLs-Laufserie im Blattenberg.

Newseintrag lesen
National und Regional

Die wegen Corona-Viren im März abgebrochene Wettkampfsaison der Orientierungsläufer wurde zumindest regional am letzten Donnerstagabend neu gestartet....

Newseintrag lesen
Hallensprint-Cup

Mit grosser Verspätung noch die Ergebnisse des Hallensprints vom 20. Februar 2020. Anschliessend dazu die Gesamtrangliste. Am Ende des Artikels sind...

Newseintrag lesen
Hallensprint-Cup

Im Staffetten-Training von Thömu Hofer am 16. Januar startete auch der Hallensprint-Cup ins neue Jahr. Die letzte Etappe dieser Serie ist am 20....

Newseintrag lesen
Hallensprint-Cup

Am 19. Dezember organisierte Thömu Hofer den letzten Sprint-Cup in diesem Jahr. Nachfolgend die Resultate und die Zwischenrangliste über die...

Newseintrag lesen
Terminübersicht und Downloads